Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen Janett Reißmann 

Kaffeeberg 30, 86456 Gablingen 

 

§ 1 Gestaltung der Beratung

Alle Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf Grundlage dieser allgemeinen Geschäftsbedingungen. Sie gelten auch für alle folgenden Leistungen und Angebote, auch wenn sie nicht nochmal gesondert vereinbart werden.

 

§ 2 Leistungen der Beratung und Mitwirkungsbereitschaft des Kunden

Ganzheitliche Ernährungs- und Gesundheitsberaterin, Janett Reißmann, erbringt für Einzelpersonen individuelle Beratungs- und Coachingleistungen im Bereich der Ernährungs- und Gesundheitsberatung. 

Die Beratungsleistung wird von Janett Reißmann als zertifizierte Fachkompetenz für holistische Gesundheit telefonisch, persönlich, per Email, per Whatsapp oder Zoom erbracht.

Der Erfolg oder Misserfolg des Coachings hängt im Wesentlichen von der Mitwirkungsbereitschaft des Kunden ab. Es kann keine Garantie für den Erfolg der Beratung gewährleistet werden.

Der Kunde ist in der Pflicht, die von mir zur Verfügung gestellten Daten und Informationen umzusetzen. Für die Vollständigkeit und Richtigkeit der Informationen wird keine Gewähr übernommen.

Die besprochenen Inhalte ersetzen keine ärztliche Behandlung oder Therapie. Ebenso sind sie nicht als medizinische Ratschläge zu verstehen. Bei vorliegenden Diagnosen oder Beschwerden ist der Kunde verpflichtet, sich in ärztliche Behandlung zu begeben. Ebenso ersetzt die Beratung keine Psychotherapie oder Heilbehandlung. Es wird vorausgesetzt, dass der Kunde über eine physische und psychische Belastbarkeit verfügt.

Die in der Beratung eingesetzten Methoden werden von mir als Auftragnehmer im Vorfeld dem Kunden erläutert und auf mögliche Risiken hingewiesen.

 

§ 3 Zustandekommen von Verträgen

Der Vertragsschluss zwischen Janett Reißmann und dem Kunden kann mündlich, schriftlich oder in Textform erfolgen.

Die Leistungserbringung erfolgt auf der Basis der in den Vorgesprächen vereinbarten Inhalte. Diese werden in einem Vertrag festgehalten.

Bei fernmündlichen Vertragsabschlüssen erhält der Kunde auf Wunsch eine Auftragsbestätigung.

 

§ 4 Zahlungen und Preise

 Die Zahlungen, die mit dem Kunden in der Vertragsaufzeichnung vereinbart werden, sind verbindlich. Die Preise sind Bruttopreise. Eine vereinbarte Ratenzahlung ist möglich.

Dem Kunden wird eine ordnungsgemäße Rechnung ausgestellt. Die Bezahlung erfolgt unmittelbar nach Übermittlung der Rechnung. Die Vergütung der Dienstleistung ist bei Abschluss des Vertrages fällig, sofern mit dem Kunden nichts anderes im Vorfeld vereinbart wurde.  
Das persönliche Coaching ist beim ersten Termin zu zahlen. Folgeberatungen und -leistungen können in Barzahlung oder auf Rechnung ohne Abzug innerhalb von 7 Tagen auf das auf der Rechnung angegebene Konto bezahlt werden. Der Betrag muss innerhalb von 7 Tagen ohne Abzug bzw. spätestens vor dem vereinbarten Termin auf das genannte Konto eingegangen sein. Online-Pakete werden ab dem ersten Tag in einer oder mehreren Raten fällig. 

 

§ 5 Terminabsagen

Sie reservieren als Kunde einen verbindlichen Gesprächstermin mit einer vereinbarten Gesprächszeit. Sollten Sie einen Termin nicht einhalten können oder verschieben wollen, so informieren Sie mich bitte spätestens 2 Werktage davor. Dies kann per Email, telefonisch oder per SMS geschehen. Bei späteren Terminabsagen werden 50% der Vergütung fällig. Ausgenommen sind Absagen von Sitzungen aufgrund akuter Krankheit. Sollte ein Termin ohne Ankündigung nicht wahrgenommen werden, wird aufgrund der Umstände und der nicht mehr möglichen Vermittlung des gebuchten Termins eine Stornogebühr von 100% der vereinbarten Beratungsleistung fällig. Wird ein gebuchter Termin wiederholt von Ihnen storniert, so muss kein weiterer Termin angeboten werden. Dieser Termin verfällt dann. Der Anspruch auf die Zahlung für den Termin bleibt bestehen. Die Zahlung für den Termin wird einbehalten. Es gibt keinen Anspruch auf Erstattung. Brechen Sie eine gebuchte Beratungseinheit ab, haben Sie keinen Anspruch auf Erstattung Ihrer geleisteten Zahlungen.

  

§ 6 Kündigung, Laufzeit, Widerrufsrecht

Im gemeinsamen Gespräch wird mit dem Kunden eine individuelle Laufzeit vereinbart. Die vorzeitige Kündigung nach Ablauf der Widerrufsfrist ist ausgeschlossen.

Der Kunde hat das Recht, den geschlossenen Vertrag innerhalb von 14 Tagen nach Auftragserteilung, zu kündigen. Es bedarf der schriftlichen Kündigungsform. 

Bei Zahlungsverzug werden weitere Leistungen erst wieder ab Zahlungseingang erbracht. Die offene Summe kann als Schadensersatz in Rechnung gestellt werden.

  

§ 7 Haftung

Eine Haftung für den Erfolg des Coachings sowie für mögliche negative Folgen durch die Beratungstätigkeit wird in jedem Fall abgelehnt. Die Haftung für jegliche Art von Schäden einschließlich indirekte oder direkte Folgeschäden, die sich aus dem Gebrauch der Informationen ergeben, ist ausgeschlossen.

 

§ 8 Schweigepflicht
Während und auch nach Beendigung der Beratung unterliege ich, Janett Reißmann, der Schweigepflicht.
Falls ein Zellanalysescan durchgeführt wird, darf Janett Reißmann sich mit Frau Manuela Wimmer bezüglich der Ergebnisse austauschen.

  

§ 9 Schutz des Eigentums

Der Kunde verpflichtet sich dazu, die im Rahmen der Beratung zur Verfügung gestellten Videos, Materialien, Zugangsdaten und Texte nur für eigene Zwecke zu verwenden. Alle Dokumente sind ausschließlich nur für den Kunden bestimmt und dürfen nicht weitergegeben werden.

                                                                                                                                     

§ 10 Datenschutz

Alle erhobenen Daten des Auftraggebers werden streng vertraulich behandelt. Die Verwendung findet ausschließlich wie in den datenschutzrechtlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland und der DSGVO geregelten Rahmen statt.

  

§ 11 Schlichtungsklausel                                                                                                                     

Die Parteien verpflichten sich, bei Streitigkeiten ein Schlichtungsverfahren mit dem Ziel durchzuführen, eine faire und interessengerechte Vereinbarung einer Mediation mit Unterstützung eines neutralen Schlichters unter Berücksichtigung der persönlichen, rechtlichen, wirtschaftlichen und sozialen Gegebenheiten zu erzielen.

  

§ 12 Salvatorische Klausel

 Sollte eine dieser Bestimmungen unwirksam sein, so wird die Wirksamkeit der übrigen Regelungen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Klausel tritt eine Regelung, die dieser gesetzlich und wirtschaftlich am nächsten kommt.

 

 

AGB Stand: 27.06.2023